Wir bieten aufgrund der aktuellen Situation Krankengymnastik auch online als Videotherapie an, wenn Sie es wünschen. Die Krankenkassen übernehmen hierzu die Kosten.

 

Wir haben weiterhin für Sie geöffnet

 

Information Covid-19 / Corona:

Mit einer aktuellen ärztlichen Verordnung bekommen Sie selbstverständlich Termine.

 

Die hygienischen Standards sind in unserem Betrieb ohnehin sehr hoch und wurden aufgrund der aktuellen Situation weiter angepasst.

  • Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten der Praxis die Hände. Das Mittel hierzu steht auf dem kleinen Tisch im Eingangsbereich.
  • Unser Terminplan ist so gestaltet, dass sich immer nur ein Patient  in der Praxis aufhält
  • Die Therapeuten arbeiten mit Mundschutz und medizinischen Einmalhandschuhen
  • unsere Behandlungsbänke und Geräte werden ohnehin vor jeder Behandlung desinfiziert
  • Kontaktflächen, wie Türklinken, werden regelmäßig desinfiziert
  • Patienten mit Erkältungs - oder Krankheitssymptomen werden nicht behandelt     

Bitte kommen Sie NICHT in unsere Praxis                                                                   

  • wenn Sie an Corona erkrankt sind
  • wenn Sie Atemwegsbeschwerden oder Fieber haben
  • wenn Sie Kontakt zu einem Coronapatienten hatten
  • wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben
  • Wenn Sie ein Risikopatient sind. Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt.

 

Physiotherapie Ferdinand Schröder

steht für erstklassige Behandlungstechniken und trainingstherapeutische Methoden zur Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes.

Chronischer Schmerz - der Schmerz, der bleibt

Im besten Fall vergeht der Schmerz nach einigen Tagen wieder.

Aber was, wenn er bleibt?

Chronische Schmerzen können die Lebensqualität dann drastisch reduzieren.

Ursache hierfür können z.B. muskuläre Verspannungen, insbesondere Triggerpunkte sein. Auch arthrotische Veränderungen der Gelenke können dafür sorgen, dass der Schmerz nicht mehr geht.

 

Neben Bandscheibenvorfällen können auch andere Strukturen Ursache für den Schmerz Nummer eins in Deutschland sein: den Rückenschmerz.

Meistens ist die Ursache der Schmerzen eben nicht nur auf eine Ursache zurückzuführen. Da ist zum einen die Bandscheibe, aber auch die umgebende Muskulatur, die Gelenke der Wirbelsäule, das Nervensystem (um nur einige zu nennen).

 

Das macht die Befunderhebung so wichtig und oft auch nicht einfach.

 

Der erste Schritt in der Therapie ist also, dass wir uns Zeit nehmen.

Neben einer ausführlichen Anamnese werden wir auch eine genaue Funktionsuntersuchung durchführen.

Daraus ergibt sich dann die Behandlungsstrategie.

 

Foto Portäts und Praxis: Fotografie Pokorny.    Aufnahme Praxis oben rechts: Physiotherapie Ferdinand Schröder

 

Auf ärztlichen Rezepten können u.a. folgende Maßnahmen verordnet werden:

Krankengymnastik

Durch gezielte Kräftigung und gelenkumgreifende Stabilisation werden

funktionelle Defizite im Bewegungsapparat minimiert.

Die Bewegungsabläufe werden flüssiger, die Gelenke werden entlastet,

Schmerzen können deutlich reduziert werden.

 

Manuelle  Therapie

Manchmal sind die passiven Fertigkeiten des Therapeuten gefragt.

Bei Bewegungseinschränkungen nach Unfällen oder Operationen müssen

Muskeln und auch die umgebenden Gelenkkapseln gedehnt werden.

Bei Schmerzzuständen kann durch sanfte Mobilisationen geholfen werden.

Hierbei werden Blockaden gelöst, der Bewegungsablauf wird wieder harmonischer und die umgebende Muskulatur entspannt sich.

Klassische  Massage

Sie dient nicht nur zur Lockerung der verspannten Muskulatur.

Massagen sorgen für Entspannung und helfen somit auch stressbedingte

Beschwerden zu reduzieren.

Manuelle  Lymphdrainage

Das sind sanfte Massagetechniken, um Schwellungen zu reduzieren.

Besonders sinnvoll sind sie nach Operationen, um die Wundheilung zu fördern.